9-Euro-Ticket: Diese Zahl bringt die Kritiker zum Schweigen

Das 9-Euro-Ticket sorgt weiter für Schlagzeilen. Eine neue Auswertung des Statistischen Bundesamtes zeigt jetzt eindrucksvoll, dass die Billig-Fahrkarte ihr Ziel erfüllt hat. Diskussionen um einen Nachfolger dürften damit neuen Auftrieb erhalten.

Zwei Ziele hat die Politik mit dem 9-Euro-Ticket verbunden: einerseits die Bürger in Zeiten der Hochinflation finanziell zu entlasten, ihnen andererseits den ÖPNV schmackhaft zu machen. Beides ist gelungen.

9-Euro-Ticket bringt Menschen zum ÖPNV und senkt Inflation

In einer Sonderauswertung hat sich Statistische Bundesamt (Destatis) das Fahrgastaufkommen im öffentlichen Personennahverkehr im zweiten Quartal 2022 angeschaut (Quelle: Destatis). Das Ergebnis ist eindeutig: Ein sattes Plus von 46 Prozent gegenüber dem Quartal zuvor. Verantwortlich für den Zuwachs ist laut Destatis die Lockerung der Corona-Maßnahmen und das seit Juni gültige 9-Euro-Ticket. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum fällt die Steigerung mit 74 Prozent sogar noch höher aus.

Und auch die Inflation wurde durch das 9-Euro-Ticket abgebremst, so das Institut der deutschen Wirtschaft in einer Studie (Quelle: Spiegel). Ohne staatliche Eingriffe wie das 9-Euro-Ticket oder preisstabile öffentliche Angebote (Müllentsorgung, Krankenhausversorgung etc.) läge die Inflation zwei Prozent höher.

Wissenswertes zum 9-Euro-Ticket:

Wie geht es nach dem 9-Euro-Ticket weiter?

Der offensichtliche Erfolg des 9-Euro-Ticket dürfte der Diskussion um einen Nachfolger neuen Auftrieb verleihen. Zwar haben Kanzler Scholz und Verkehrsminister Wissing klargemacht, dass das 9-Euro-Ticket wie geplant Ende August auslaufen soll und auf die hohen Kosten von monatlich 1 Milliarde Euro für den Steuerzahler verwiesen. Vorschläge, wie der ÖPNV in Zukunft kundenfreundlicher und günstiger gestaltet werden kann, liegen aber auf dem Tisch – etwa in Form des Länder-PlusTicket oder einer norddeutschen Lösung.

Die Verkehrsverbünde in NRW haben sich bereits auf das Ende des 9-Euro-Ticket eingestellt und eine Abo-Aktion für September und Oktober angekündigt.

Dieser Beitrag erschien zuerst auf www.giga.de

Generated by Feedzy