A27 bei Loxstedt: Polizei stoppt überfülltes Auto mit zwölf Insassen

Das waren definitiv zu viele: Polizisten kontrollieren ein Auto auf der A27 bei Loxstedt. Der Wagen ist hoffnungslos überfüllt.Kuriose Überraschung für die Polizeiinspektion Cuxhaven: Beamte haben bei einer Verkehrskontrolle am frühen Sonntagmorgen auf der A27 bei Loxstedt ein Fahrzeug aus dem Verkehr gezogen, welches komplett überfüllt war. Der Wagen war den Beamten nach eigener Aussage gegen fünf Uhr morgens aufgefallen. Und bereits kurz nach dem Halt auf einem Rastplatz realisierten die Polizisten: Diese Kontrolle wird wohl länger dauern. Nach und nach kamen demnach immer mehr Menschen aus dem Auto. Der Wagen, der eigentlich für maximal sechs Insassen ausgelegt war, war mit zwölf Personen gefüllt. Deutlich zu viel, geht es nach der Straßenverkehrsordnung.Bei “Tetris” abgeguckt?Das Dutzend war auf dem Rückweg von einer Nachtschicht aus Bremen, wie ein Polizeisprecher berichtet. Während es für den 57-jährigen Fahrer aufgrund der gefertigten Anzeigen teuer werden könnte, durften “die Personen trotz nicht von der Hand zu weisender Fertigkeiten bei der Besetzung des Fahrzeuges die Fahrt nicht fortsetzen”, teilte der Sprecher mit. Die entsprechenden Fähigkeiten erinnerten die Beamten an “ein beliebtes Videospiel der 1980er-Jahre”, womit wahrscheinlich “Tetris” gemeint sein dürfte.Das aber nützte sechs von ihnen nichts. Ein zweites Auto wurde organisiert, um die Zurückgebliebenen abzuholen, hieß es….

Dieser Beitrag erschien zuerst auf www.t-online.de

Generated by Feedzy