Ab sofort auf Disney+: Für diesen Marvel-Film schämt sich der Hauptdarsteller

Marvel-Filme sind cool und erfolgreich, doch es gab auch eine Zeit vor dem MCU (Marvel Cinematic Universe), da war dies noch nicht unbedingt so. Vor 20 Jahren kam ein solches Machwerk in die Kinos und der weltbekannte Hauptdarsteller schämt sich noch heute für seine Rolle darin – ab sofort auf Disney+ zu sehen.

Heutzutage kennen wir Ben Affleck vor allem als Batman im sogenannten DCEU, dem erweiterten Filmuniversum von DC. Doch vor 20 Jahren schlüpfte der Schauspieler bereits in eine andere Superhelden-Rolle und dies ausgerechnet bei Marvel, denn Ben Affleck war Matt Murdock alias „Daredevil“. Sein frühes Superhelden-Abenteuer kann ab sofort bei Disney+ gesehen werden, doch ist dies wirklich so eine gute Idee?

Daredevil (2003) auf Disney+: Als „Batman“ noch für Marvel kämpfte

Schon damals erntete die Comicverfilmung eher gemischte Kritiken. So wirklich angetan war niemand davon, am wenigsten „Daredevil“ selber. Rückblickend hat Affleck nämlich keine guten Worte mehr für den Film übrig. Sein trauriges Resümee: „Der einzige Film, den ich wirklich bereue, ist Daredevil. Das macht mich einfach fertig. Ich liebe diese Geschichte, diese Figur und die Tatsache, dass sie so vergeigt wurde, bleibt bei mir hängen.“ (Quelle: Far Out).

Kleiner Vorgeschmack in Trailer-Form:

Mittlerweile konnte Affleck sein „Trauma“ aber überwinden und bleibt heute nicht zuletzt als Batman in Erinnerung – dunkler und cooler als der damalige Daredevil. Die Rolle wurde zwischenzeitlich mit Charlie Cox in der ehemaligen Netflix-Serie wesentlich besser umgesetzt. So gut, dass dieser Daredevil schon Gastauftritte im MCU hinlegen durfte und alsbald eine eigene neue Serie bekommt.

Kein guter Film, dennoch wichtig für Marvel

Und was bleibt über den Film von 2003 noch zu sagen? Wer über die offensichtlichen Schwächen hinwegsieht, der bekommt ein typisches Superhelden-Epos mit dem Flair der Neunzigerjahre, selbst wenn der Film schon in den Zweitausendern gedreht wurde. Insofern, bevor ihr euch langweilt, könnt ihr diesen eher uncoolen Marvel-Film mal anschauen (bei Disney+ ansehen).

Ebenso bei Disney+:

Erwähnenswert und so wichtig für das MCU: Jon Favreau, heute bekannt als „Happy“ Hogan und Regisseur von Iron Man, verkörpert in „Daredevil“ Franklin Nelson – Freund und Anwaltskollege des titelgebenden Superhelden. Wer hätte damals schon gedacht, dass Favreau 5 Jahre später das heutige MCU mitbegründen würde. Nur eine Warnung, der Spin-off-Film „Elektra“ mit Afflecks Ex-Frau Jeniffer Garner ist zwar ebenso bei Disney+ verfügbar, aber noch viel schlechter (Rotten Tomatoes nur 11 Prozent). Unbedingt meiden und auf keinen Fall anschauen.

Dieser Beitrag erschien zuerst auf www.giga.de

Generated by Feedzy