Bei Stuttgart: 15-Jähriger fährt mit überfülltem Auto zum Fastfood-Restaurant

War der Hunger größer als die Vernunft? Mit vollem Wagen fuhr ein 15-Jähriger zum Fastfood-Restaurant. Einen Führerschein hat er – natürlich – nicht.Kurioser Vorfall in der Region Stuttgart: Ein 15-Jähriger aus Gäufelden-Öschelbronn (Kreis Böblingen) hat fünf weitere Jugendliche im Auto seines Vaters kutschiert. Das Ziel des nächtlichen Ausflugs: Ein Fastfood-Restaurant. Laut Polizeiangaben vom Montag waren die sechs Personen in dem Fünfsitzer gegen 3 Uhr am Morgen einer Streife aufgefallen.Der Fahrer erklärte den Beamten zunächst, er sei schon volljährig und besäße einen Führerschein. Es stellte sich jedoch heraus, dass der Junge erst 15 Jahre alt war und das Auto seinem Vater gehörte. Der 15-Jährige durfte nicht weiterfahren, die Polizei stellte die Autoschlüssel sicher und übergab diese an den Vater. Der Jugendliche muss nun mit einer Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis rechnen….

Dieser Beitrag erschien zuerst auf www.t-online.de

Generated by Feedzy