China | Tesla-Käufer frustriert wegen Preissenkungen: “Geld zurück!”

Tesla senkt die Preise für den Autokauf in Asien. Chinesische Kunden, die zuvor höhere Preise bezahlt hatten, versammelten sich daraufhin zu Protesten.Frust statt Freude: Vergangene Woche hatte Tesla die Preise in China, Südkorea, Japan und Australien gesenkt, um die Nachfrage anzukurbeln. Dieser Preisnachlass sorgte jedoch für Ärger bei Kunden, die in der Vergangenheit höhere Preise für ihre Fahrzeuge bezahlt haben.Am Wochenende kam es deshalb zu Protesten Hunderter Tesla-Käufer in China, die ihren Wagen Ende letzten Jahres noch zum deutlich höheren Preis angeschafft hatten. In den sozialen Medien tauchten Videos mit schimpfenden Kunden vor Auslieferungszentren in Shanghai, Chengdu, Shenzhen und anderen Orten auf.Käufer verlangen EntschädigungTesla-Neuwagen kosten nach Berechnungen der Nachrichtenagentur Reuters in der Volksrepublik nach zwei Preissenkungen inzwischen 13 bis 24 Prozent weniger als im September. Käufer, die sich ein Auto Ende letzten Jahres wegen der im neuen Jahr auslaufenden Elektroauto-Förderung gekauft hatten, sahen sich davon kalt erwischt. Der Autobauer habe sie in dem Glauben gelassen, es gebe keine Preissenkung in Kürze.”Gebt das Geld zurück, erstattet unsere Autos zurück”, sang eine Menschenmenge in Chengdu. Ein Kunde in Shanghai berichtete, verärgerte Käufer hätten bei einem von der Polizei flankierten Treffen mit Tesla-Angestellten eine Liste von Forderungen übergeben. Sie verlangten eine Entschuldigung und finanzielle Entschädigung. Die Tesla-Verkäufer hätten eine Reaktion bis Dienstag versprochen. Ein Firmensprecher erklärte hingegen, eine Preiserstattung sei nicht geplant.Der Protest stieß in den sozialen Medien überwiegend auf Ablehnung. Die Käufer hätten die Vertragskonditionen gründlicher anschauen sollen. Ein bekannter Blogger nannte die Proteste in einem Beitrag auf dem chinesischem Netzwerk Weibo beschämend….

Dieser Beitrag erschien zuerst auf www.t-online.de

Generated by Feedzy