Frankfurt: Condor kündigt Edmonton an

Die deutsche Ferienfluggesellschaft Condor kündigt für Mai 2023 die Aufnahme einer Nonstop-Verbindung zwischen Frankfurt am Main und dem kanadischen Edmonton an. Die Route soll an den Verkehrstagen Dienstag und Freitag mit Boeing 767 bedient werden.

Geplant hatte der Carrier diese Strecke bereits vor der Corona-Pandemie, jedoch ist es bislang nicht zur Aufnahme gekommen. Das soll sich im Mai 2023 ändern, denn dann sollen zweimal wöchentlich Boeing 767 zwischen den beiden Städten fliegen. „Mit dem zusätzlichen Langstreckenziel bieten wir unseren Gästen eine noch größere Auswahl an Direktverbindungen in den Urlaub und stärken unsere Präsenz in Nordamerika“, so Ralf Teckentrup, CEO von Condor. „Über unseren Kooperationspartner Westjet sind zudem viele weitere Ziele in Kanada erreichbar.“

Mit der Aufnahme der kanadischen Millionenstadt Edmonton erweitert sich das Kanada-Angebot von Condor auf insgesamt fünf Destinationen: Neben Edmonton steuert Deutschlands beliebtester Ferienflieger auch Toronto, Vancouver, Whitehorse und Halifax an.

„Wir freuen uns, Condor in YEG willkommen zu heißen und Gästen damit eine neue nonstop-Verbindung nach Frankfurt anbieten zu können. Die Anbindung an internationale Drehkreuze ist ein wichtiger Schritt zur Förderung der Wirtschaft. Die neue Verbindung fördert sowohl den Geschäfts- als auch den Tourismusreiseverkehr und bietet Kanadiern und Europäern zudem direkten Zugang zum Frachtgeschäft. Wir freuen uns darauf, mit unseren Partnern in der Region und Condor zusammenzuarbeiten, um mehr Unternehmen, Reisende, Freunde und Familien zusammenzubringen“, sagt Myron Keehn, Vice President, Air Service and Business Development, Edmonton International Airport.

Der Beitrag Frankfurt: Condor kündigt Edmonton an erschien zuerst auf Aviation.Direct.

Aviation.Direct

Generated by Feedzy