Indonesien: Citilink-Kapitän nach medizinischem Notfall verstorben

Am 21. Juli 2022 musste Citilink-Flug QG 307 kurz nach dem Start den Steigflug auf einer Höhe von 14.000 Fuß beenden. Der Erste Offizier meldete einen Notfall und teilte der Flugsicherung mit, dass der Kapitän handlungsunfähig geworden ist. In weiterer Folge ist der Pilot in einem Krankenhaus verstorben.

Der von Citilink betriebene Airbus A320 mit der Registrierung PK-GLW war mit 171 Personen besetzt und sollte von Surabaya nach Makassar fliegen. Kurz nach dem Start meldete der Erste Offizier einen medizinischen Notfall. Laut Funkspruch soll der Kapitän plötzlich erkrankt sein und dadurch handlungsunfähig geworden sein. Der Copilot entschied sich für eine umgehende Rücklandung.

Etwa 40 Minuten nach dem Abheben setzte die PK-GLW sicher auf der Piste 10 des Flughafens Surabaya auf. Medizinische Notfallversorgung wurde vom Airport bereits bereitgehalten und kam umgehend zum Einsatz. Der erkrankte Flugkapitän wurde in ein lokales Krankenhaus gebracht. Dort ist er nach einiger Zeit verstorben. Was genau den medizinischen Notfall mit Todesfolge ausgelöst hat ist noch unklar. Die Behörden haben ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Der Beitrag Indonesien: Citilink-Kapitän nach medizinischem Notfall verstorben erschien zuerst auf Aviation.Direct.

Aviation.Direct

Generated by Feedzy