Update für Uralt-iPhone: Apple zeigt der Android-Konkurrenz, wie es richtig geht

Apples Update-Politik beim iPhone war und ist die Messlatte im gesamten Smartphone-Geschäft. Auch aktuell zeigt ein aktuelles Beispiel, wie der Hersteller aus Kalifornien es richtig macht. Selbst ein fast 10 Jahre altes iPhone ist deswegen noch heute sicher unterwegs.

Im Jahr 2013 erblickte das iPhone 5s das Licht der Welt, Apples erstes Handy mit Touch ID (Fingerabdrucksensor). Ursprünglich ausgeliefert wurde es damals mit iOS 7, iOS 13 jedoch wurde dem Oldtimer 2019 verweht. Dennoch bekam das iPhone 5s noch weitere Updates basierend auf iOS 12. Vor allem Sicherheitsgedanken standen und stehen bei diesen Aktualisierungen im Fokus von Apples Update-Politik.

Nach fast 10 Jahren: Apple veröffentlicht Update noch fürs iPhone 5s

Und auch heute noch unterstützt Apple das Uralt-iPhone und offeriert gegenwärtig mit iOS 12.5.7 ein wichtiges Update, welches mehrere Sicherheitslücken schließt. Wer ein solch älteres Apple-Handy noch nutzt, sollte und kann es damit noch auf den aktuellsten Sicherheitsstand bringen. Eine bemerkenswerte Leistung. Auch wenn sich das Update-Verhalten der Handy-Hersteller mit Android-System in den letzten Jahren verbessert hat, ein solches Beispiel sucht seinesgleichen.

Blick zurück – was wir über das iPhone 5s vor 10 Jahren zu sagen hatten:

Übrigens, nicht nur das iPhone 5s profitiert vom Update auf iOS 12.5.7, auch weitere ältere iPhones und iPads bekommen die Aktualisierung angeboten: iPhone 6, iPhone 6 Plus, iPad Air, iPad mini 2 und das iPad mini 3.

Dann gibt es noch das neue Update auf iOS 15.7.3 und iPadOS 15.7.3. Diese verfolgt dasselbe Ziel – ältere iPhones und iPads wieder sicher machen. Verwendet werden kann es von einem iPhone 6s, iPhone 7, iPhone SE der 1. Generation, dem iPad Air 2, iPad mini der 4. Generation und auch dem iPod touch der 7. Generation.

Letzter Stand für aktuelle Apple-Geräte

Alle anderen modernen und noch halbwegs aktuellen Geräte sollen dagegen das zeitgleich vorgestellte Update auf iOS 16.3 und iPadOS 16.3 installieren. Dieses ist geeignet für alle Apple-Handys ab dem iPhone 8 aufwärts, für alle iPad Pros, dem iPad Air 3 oder neuer, dem iPad und iPad mini der 5. Generation oder höher.

Alle anderen iPhone und iPads, die älter als das iPhone 5s sind, werden von Apple nicht mehr mit neuen Updates unterstützt. So endete beispielsweise der Support des iPhone 5 mit iOS 10.3.4 im Juli 2019, zugleich erhielt zu diesem Zeitpunkt das iPhone 4s mit iOS 9.3.6 noch ein letztes Update.

Dieser Beitrag erschien zuerst auf www.giga.de

Generated by Feedzy